Montag, 2. Mai 2011

Und schriebe ich Gedichte …

… so sähen die aus wie ich

an einem abend verkümmert
am nächsten königlich
am morgen frisch gewaschen
schon mittags mitunter ein gnom
vollkommen unvollkommen
dann wieder wie ein dom
pathetisch erhabene worte
mit sich selbst verspottendem sinn
dazwischen ein wenig mimose
die ich gelegentlich bin
ein eingebildeter dichter
der eingebildet nicht ist
doch im großen wie im kleinen
wärmendes wahres vermisst.
Ein bisschen frieden alleine
hat mir noch niemals gereicht,
warum nur bin ich das aber
das hofft und misst und vergleicht
das mit der sonne geweihter
und narbengeschmückter haut
im allerdunkelsten winkel
sich leuchtende zukünfte baut
lebenserhaltende träume
bei nachtwolkenfinsterem licht
im regen stehend erklär ich
gedichte die schreibe ich nicht

Keine Kommentare:

Kommentar posten